Mirror of Discovery Banner.jpg

Allianz

Aus Star Trek Online Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Delta Rekrutierung-Eventposter welches die vereinten Allianzstreitkräfte zeigt

Die Allianz ist ein weiter Begriff, der eine Koalition zwischen der Vereinigten Föderation der Planeten, dem Klingonischen Reich und der Romulanischen Republik beschreibt, die nach der Unterzeichnung des Waffenstillstands zwischen der Föderation und dem Klingonischen Reich im Jahr 2410 auf Qo'noS gegründet wurde.

Die Koalition umfasst auch die mit diesen Fraktionen verbündeten Delta-Quadrant-Rassen, weshalb sie manchmal auch als "Delta Allianz" bezeichnet wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Föderation und das Klingonische Reich befinden sich seit 2405 im Krieg

Die Föderation und das klingonische Reich hatten während des 24. Jahrhunderts Frieden geschlossen, mit Ausnahme eines kurzen Konflikts, der von der klingonischen Invasion von Cardassia herrührte. Die Khitomer Abkommen von 2293, beendeten Jahrhunderte von Konflikten und legten den Grundstein für ein enges Bündnis zwischen den beiden Mächten. Während dieser Periode versuchte das Romulanische Sternenimperium mehrere Male die zwei Khitomer Mächte und deren Bündnis für einen strategischen Gewinn zu untergraben.

Im Jahr 2393 wurde J'mpok Kanzler des Klingonischen Reichs, nachdem er den ehemaligen Kanzler Martok im persönlichen Kampf wegen seiner Weigerung, in die Gorn-Hegemonie einzudringen und gegen die Föderation und die Romulaner zu kämpfen, scheinbar erschlagen hatte. Dann drang J'mpok bei den Gorn ein und behauptete, die Gorn-Führung sei von den Undinen infiltriert worden. Der Föderationsrat stimmte nicht zu, dass es Beweise für eine Invasion gab, die zu eskalierenden Spannungen und dem zweiten Rückzug des Imperiums aus den Khitomer-Abkommen führte.

Als J'mpok versuchte, den Hromi-Cluster zu annektieren, weigerte sich die Föderation, sich aus dem Sektor zurückzuziehen. Präsident Aennik Okeg erklärte, dass die Föderation ihre Untersuchungen des Clusters fortsetzen und ihre Siedlungen, die sich seit Jahrzehnten in diesen Sektoren befinden, nicht aufgeben werde. Im Jahr 2405 drangen die Klingonen in das Korvat-System ein und begannen den Föderal-Klingonischen Krieg. 2406 rief Präsident Okeg zum Frieden auf, aber J'mpok weigerte sich.

In Richtung Frieden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühe Spannungen in der Allianz über die Dyson Sphären.

Im Jahre 2409 stimmten sowohl die Föderation als auch das Klingonische Reich darin überein, die Romulanische Republik als eine legitime interstellare Macht anzuerkennen. Mitglieder der Romulanischen Republik hofften, dass eine solche Anerkennung dazu beitragen würde, einen Waffenstillstand zwischen zwei verfeindeten Seiten zu schaffen. ( “Wendepunkt”)

Kurz darauf führten die Überfälle der Borg zu einem Treffen von klingonischen, föderalen und alliierten Führern auf Deep Space 9, um gemeinsame Aktionen gegen die Bedrohung durch die Borg zu diskutieren. Das Treffen wurde von einer Dominion-Angriffstruppe unterbrochen, die die Kontrolle über die Station übernahm, aber beide Kräfte beschlossen schließlich, eine gemeinsame Operation auf Defera einzurichten, um die Borg-Invasion zu beenden. ( “Zweite Welle”) Weitere gemeinsame Missionen zwischen den drei Mächten fanden im fluiden Raum ( “Fluide Dynamik”), auf Neu Romulus ( “Hilfe für Neu Romulus”) und in der Solanae-Dyson-Sphäre statt, wo das "Oberkommando der Allianz" unter Führung der Romulanischen Republik gegründet wurde. ( “Kreise in Kreisen”)

Waffenruhe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Admiral Quinn und Kanzler J'mpok vereinbaren eine Waffenruhe nach der Rückkehr der Iconianer.

Im Jahr 2410 führten Streitigkeiten um den Besitz der neu entdeckten Jenolan-Dyson-Sphäre dazu, dass Admiral Tuvok einen Gipfel für Diplomaten aller drei Seiten organisierte. Während der Konferenz gab Föderations-Captain Va'Kel Shon zu, dass die Föderation einen Fehler begangen hat, als sie die Bedrohung durch die Undinen nicht erkannt hat, aber die Klingonen hielten sich zurück und merkten an, dass die Föderation ihren Fehler nur zugegeben hat, weil etwas, wie sie behaupteten, bedroht sei. ( “Oberflächenspannung”)

Der Gipfel wurde von einer massiven Undinen-Invasion des Beta-Quadranten unterbrochen. Gemeinsame Kräfte arbeiteten zusammen, um die Erde und Qo'noS vor einer Invasion zu schützen, und führten schließlich dazu, dass Va'Kel Shon sich beinahe selbst opferte, um zu verhindern, dass die Undinen die Heimatwelt der Klingonen zerstörten. Nach ihrem Sieg feierten die drei Mächte und ihre Anführer in der Großen Halle. ( “Oberflächenspannung”)

Als Admiral Jorel Quinn und Bundeskanzler J'mpok gemeinsam in den Zeugenstand traten, wurden sie durch das Erscheinen eines Iconianers unterbrochen, der sie davor warnte, ihre Aufmerksamkeit nicht wieder auf sich zu ziehen. Als der Ikonianer wieder weg war, waren sich Quinn und J'mpok einig, dass die iconianische Bedrohung zu gefährlich und unmittelbar bevorstehend sei, als dass sie weiterhin gegeneinander kämpfen könnten, und kündigten einen formellen Waffenstillstand an. ( “Oberflächenspannung”)

Kooperation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Delta-Allianz

Die drei Mächte arbeiten im Delta-Quadranten zusammen und verbünden sich mit einer Reihe von Spezies, darunter die Benthaner, Talaxianer, Kobali, Hirogen, die Hierarchie, die Borg-Kooperative, Turei und die Kazon-Ogla. Die Octanti haben Sympathie für das Bündnis, aber immer noch einen hohen Grad an Feindschaft mit der Borg-Kooperative, die Mitglieder sind. Eine gemeinsame Kraft dieser Mächte trug dazu bei, die Vaadwaur zu Fall zu bringen. Ihr Bündnis wird hier auch als "Delta-Allianz" bezeichnet. ( “Allianzen”) ( “Verhaftung”)

Im folgenden Iconianischen Krieg, kämpften die drei Hauptmächte zusammen und rekrutiereten die Krenim als einen Verbündeten, der eine temporale Forschungseinrichtung mit der Allianz baute. ( “Zeit in der Flasche”) In der letzten Schlacht der Erde sind die drei Mächte durch ihre Delta Quadrant Verbündeten und auch durch das Dominion verbunden. ( “Mitternacht”)

Offizieller Friedensvertrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Friedenskonferenz auf Neu Romulus

Nach dem Krieg treffen sich Präsident Aennik Okeg, Kanzler J'mpok und Prokonsul D'Tan zu einem Gipfeltreffen auf Neu Romulus, um ein formelles Friedensabkommen zu schließen. Der Gipfel wird erneut unterbrochen, diesmal von den Na'kuhl, die versuchen, die Führer zu ermorden. Es ist nicht bekannt, ob sie den Vertrag nach der Unterbrechung abgeschlossen haben. ( “Die temporale Front”)

Nach dem Krieg wird der Begriff "Allianz" häufig verwendet, selbst von feindlichen Kräften wie den Kentari, den Tzenkethi und einem Jem'Hadar, der während seiner gesamten Existenz eingesperrt war. ( “Schall und Rauch”), ( “Grenzkriege”), ( “Schmelztiegel”)

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Entwicklung der temporalen Technologie während des Iconianerkrieges, wird der Spieler in die Zukunft eingeladen, um Zeuge der Unterzeichnung der zeitlichen Vereinbarungen zu werden. Dort erfährt der Spieler, dass die meisten galaktischen Kräfte nun Teil einer "Galaktischen Union" sind. ( “Zeit und Gezeiten”)

Beziehungen zu anderen Mächten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2410 wurde die Außenpolitik der Allianzmitglieder aufgrund gemeinsamer Bedrohungen weitgehend angeglichen, im Gegensatz zum Klingonischen Krieg, in dem die Föderation und die klingonische Politik gegenüber ihren Nachbarn sich deutlich unterschieden und die Romulanische Republik noch nicht gebildet worden war. Im Großen und Ganzen unterhalten alle drei Mächte freundschaftliche Beziehungen mit der Cardassianischen Union, den Deferi, der Ferengi-Allianz, dem Lukari-Concordium und den verschiedenen Mächten der Delta-Allianz.

Ebenso, standen alle drei Fraktionen in einem gewissen Niveau im Konflikt mit Mächten wie der Breen Konföderation, der Tholianer Versammlung, dem Wahren Weg und dem Terranischen Imperium. Der bedeutendste Antagonist der Allianz waren die überlebenden Iconianer und verschiedene Rassen, die zu ihren Dienern wurden oder anderweitig manipuliert wurden, um die Allianzmächte anzugreifen, nämlich die Tal Shiar, die Elachi, die Solanae, die Bluegill, die Undinen und die Vaadwaur.

Fraktion Letzte Beziehungen
Faction APU.pngAutomatische Personaleinheit antagonistisch, Konflikt auf niedriger Ebene
Faction Benthan.pngBenthaner Delta Allianz Mitglied
Faction Bluegill.pngBluegill offene Kriegsführung, Gefolgsleute der Iconianer
Faction Borg.pngBorg Kollektiv offene Kriegsführung
Faction Cooperative.pngBorg-Kooperative Delta Allianz Mitglied
Faction Breen.pngBreen Konföderation antagonistisch, Konflikt auf niedriger Ebene
Faction Cardassian.pngCardassianische Union freundschaftlich
Faction Deferi.pngDeferi freundschaftlich
Faction Devidian.pngDevidianer antagonistisch, Konflikt auf niedriger Ebene
Faction Dominion.pngDominion angespannt, aber kein offener Konflikt. Unterstützte Allianz während des Iconianischen Krieges.
Faction Drantzuli.pngDrantzuli antagonistisch, Charakter unklar
Faction Elachi.pngElachi offene Kriegsführung, Gefolgsleute der Iconianer
Faction Fek'Ihri.pngFek'Ihri Horde Kontakt nur mit dem Klingonischen Reich - "keine Allianzposition"
Faction Ferengi.pngFerengi-Allianz freundschaftlich
Faction Hazari.pngHazari Mitglied der Delta Allianz
Faction Hierarchy.pngHierarchie Mitglied der Delta Allianz
Faction Hirogen.pngHirogen Mitglied der Delta Allianz, obwohl anfängliche Konflikte im Beta Quadrant
Faction Iconian.pngIconian Whole offene Kriegsführung. Bei der Lösung des Krieges sind einige Iconianer immer noch gegen die Allianz.
Faction Kazon.pngKazon (ohne Ogla) antagonistisch, Konflikt auf niedriger Ebene
Faction Kazon.pngKazon-Ogla Mitglied der Delta Allianz
Faction Kentari.pngKentari Union freundschaftlich, nach anfänglichen kleinen Konflikten
Faction Kobali.pngKobali Mitglied der Delta Allianz
Faction Krenim.pngKrenim Mitglied der Delta Allianz, aber abtrünnige Elemente verbündet mit Temporaler Befreiungsfront.
Faction Lukari.pngLukari Concordium Freundschaftlich
Faction Malon.pngMalon antagonistisch, Konflikt auf niedriger Ebene
Faction Na'kuhl.pngNa'kuhl offene Kriegsführung, Temporale Befreiungsfront
Faction Ocampa.pngOcampa Mitglied der Delta Allianz
Faction Octanti.pngOctanti Unterstützer der Delta Allianz
Faction Romulan Star Empire.pngRomulanisches Sternenimperium antagonistisch, Gefolgsleute der Iconianer
Faction Son'a.pngSon'a antagonistisch, Konflikt auf niedriger Ebene
Faction Talaxian.pngTalaxianer Mitglied der Delta Allianz
Faction Terran Empire.pngTerranisches Imperium offene Kriegsführung, Temporale Befreiungsfront
Faction Tholian.pngTholianer Versammlung antagonistisch, Konflikt auf niedriger Ebene
Faction True Way.pngDer Wahre Weg offene Kriegsführung
Faction Turei.pngTurei Mitglied der Delta Allianz
Faction Sphere Builders.pngTuterianer offene Kriegsführung, Temporale Befreiungsfront
Faction Tzenkethi.pngTzenkethi Koalition offene Kriegsführung
Faction Undine.pngUndinen offene Kriegsführung, manipuliert von den Iconianern
Faction Vaadwaur.pngVaadwaur Vormacht offene Kriegsführung, Gefolgsleute der Iconianer
Faction Vorgon.pngVorgonen offene Kriegsführung, Temporale Befreiungsfront
Faction Voth.pngVoth Offene Kriegsführung aufgrund von Territorialkonflikten.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Jahr 2015 wurde das Delta Rekrutierung -Ereignis ins Spiel gebracht, um den Aufbau der Delta-Allianz mit neuen Offizieren in Verbindung zu bringen, die im Iconianer-Krieg helfen.
  • “Jenseits des Nexus” wurde als besondere Episode im Jahr 2017 veröffentlicht, als die Allianz fest etabliert war. Als die Episode jedoch in die reguläre Reihenfolge gebracht wurde, wurde sie hinter “Temporaler Botschafter” angeordnet. Zu diesem Zeitpunkt bestehen die Feindseligkeiten zwischen der Föderation und dem Klingonischen Reich fort, obwohl der Klingonen-Spieler in der Mission der Sternenflotte auf ihre Bitte hin Hilfe leistet. Der Turn-in-Text von J'mpok bezieht sich auch auf die Allianz.

Fraktionen-Schnellzugriff (geordnet nach Quadrant)
α — Faction Breen.png Faction Cardassian.png Faction Deferi.png Faction Drantzuli.png Faction FED25.png Faction Ferengi.png Faction Kentari.png Faction Lukari.png Faction Na'kuhl.png Faction Tholian.png Faction True Way.png Faction Tzenkethi.png
β — Faction FED25.png Faction Gorn.png Faction Iconian.png Faction KDF.png Faction Klingon Empire Rebel.png Faction Klingon 2256.png Faction Nausicaan.png Faction Orion.png Faction Romulan Republic.png Faction Romulan Star Empire.png Faction Reman.png Faction Son'a.png Faction Vulcan.png
γ — Faction Dominion.png Faction Hur'q.png
Δ —  Faction Cravic.png Faction Pralor.png Faction Benthan.png Faction Borg.png Faction Cooperative.png Faction Bluegill.png Faction Hazari.png Faction Hierarchy.png Faction Hirogen.png Faction Kazon.png
Faction Kobali.png Faction Krenim.png Faction Malon.png Faction Ocampa.png Faction Octanti.png Faction Sphere Builders.png Faction Talaxian.png Faction Turei.png Faction Vaadwaur.png Faction Voth.png

andere  —  Faction Monster.png Faction Devidian.png Faction Elachi.png Faction Fek'Ihri.png Faction Iconian.png Faction Terran Empire.png Faction Undine.png Faction Vorgon.png
Lage der Heimatwelt unbekannt oder irgendwo außerhalb der Milchstraße des Primär-Universums