Mirror of Discovery Banner.jpg

Inhalte der Bücher/Der Weg bis 2409 Buch 24

Aus Star Trek Online Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Weg bis 2409: Buch 24[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem sich König Slathis der Gorn ergab und garantierte, dass alle verbleibenden Gorn-Truppen, die noch in der Heimatwelt verblieben waren, keine klingonischen Streitkräfte angreifen würden, stimmte General Klag zu, keine Zivilisten grundlos festzunehmen und das Kriegsrecht für die überwiegende Mehrheit der Gorn-Bevölkerung außer Kraft zu setzen.

"Die Klingonen schienen beinahe fürsorglich gegenüber den Gorn zu sein", sagte Admiral Jorel Quinn in einer Ausstrahlung des Programms "Erleuchtung der Stadt des Lichts" des Nachrichtendienstes der Föderation.

"Sie vermieden sorgfältig, den Leuten einen Grund für eine Revolte zu liefern. Das war kein normales Verhalten für die Klingonen, nachdem sie eine Welt eroberten ... natürlich fanden wir den Grund schnell heraus, als J'mpok eintraf."

Kapitel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Extremisten des Hohen Rates der Klingonen forderten die Hinrichtung von König Slathis und seiner Familie, um zu verhindern, dass die königliche Familie der Gorn in den Mittelpunkt von Revolutionen gerieten. "Wir haben sie erobert. Jetzt müssen wir sie regieren.", sagte Kanzler Marab. "In unserem Reich kann es keinen König geben."

Nach vielen Beratungen entschied Kanzler K'mpok, den Gorn die Eigenverwaltung anzubieten, solange sie dem Klingonischen Reich Gefolgschaft schworen. Slathis stimmte zu und als Teil der Vereinbarung erhielt er einen nicht stimmberechtigten Platz im Hohen Rat der Klingonen. Die Fünfte Flotte der klingonischen Streitmacht zog sich daraufhin aus dem Raum der Gorn zurück.

"Die Klingonen haben die Orioner umworben. Sie haben die Gorn erobert. Rassen wie die Nausikaaner erkennen die Zeichen der Zeit", sagte Tag Morkek des Tellar Nachrichtendienstes. "Die Föderation hat echte Konkurenz im Geschäft der Koalitionsbildung bekommen."

Kapitel 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]